Wie pitche ich meinem Chef SCRUM?

von | Jan 20, 2021 | SCRUM | 0 Kommentare

Du hast dich schon mit dem erfolgreichen Framework SCRUM auseinandergesetzt und erkennst das Potential dahinter? Du weißt, dass es deinem Team und dir dabei helfen könnte, den nächsten Schritt zu gehen? Jetzt musst du nur noch die Person mit der Entscheidungsmacht davon überzeugen? Das sollte nicht allzu schwer sein, denn SCRUM wird nicht ohne Grund weltweit als beliebteste agile Projektmanagementmethode gesehen! Hier zeigen wir dir, wie du deine Entscheider auch zu Fans machst!

Es ist unwahrscheinlich, jedoch möglich, dass dein Entscheidungsträger noch nie etwas von „diesem SCRUM“ gehört hat. Also, wie erklärst du kurz und knapp, aber trotzdem attraktiv, was SCRUM bedeutet und was vor allem die Vorteile daran sind?

Was ist SCRUM?

SCRUM ist ein agiles Rahmenwerk, das seit vielen Jahren im Projektmanagement angewendet wird und Komplexität reduzieren soll. Es vereinfacht Kommunikationswege, verringert unnötige Hierarchien und sorgt für mehr Transparenz. Aufbauend auf der sogenannten empirischen Prozesssteuerung wird nach SCRUM in Sprint, also regelmäßigen Iterationen gearbeitet. Ganz nach der Empirie sollen durch die gegebene Transparenz Sprint für Sprint Fehler aufgedeckt und in der kommenden Iteration vermieden werden. Ein geschultes SCRUM Team arbeitet streng nach den fünf Werten von SCRUM: Respekt, Offenheit, Commitment, Mut und Fokus. Jedes Teammitglied kennt seine Rolle und versteht die Strukturen des Projektes. Den SCRUM Prozess zu verstehen ist einfach, ihn zu verinnerlichen und anzuwenden dafür etwas schwieriger, aber auch das lohnt sich!

Die SCRUM Rollen

Die drei SCRUM Rollen sind der SCRUM Master, der Product Owner und die Entwickler. Zusammen ergeben sie das SCRUM Team. Während der SCRUM Master sich im Kern darum kümmert, dass das Rahmenwerk korrekt implementiert und eingehalten wird, ist der Product Owner für die Wertmaximierung des Produktes zuständig. Die Entwickler sollen in einer geschützten Umgebung das Produkt entwickeln.

Die SCRUM Artefakte

Als SCRUM Artefakte werden das Product Backlog, das Sprint Backlog und das Inkrement bezeichnet. Das Product Backlog ist eine Art Auflistung aller Anforderungen an das Produkt. Der Product Owner kümmert sich um die Pflege und die Periodisierung dieses Backlogs. Das Sprint Backlog ist eine kleine Auflistung, die sich für jeden Sprint neu bildet. Die Entwickler ziehen aus dem Product Backlog Anforderungen, die sie im aktuellen Sprint erledigen möchten und geben sie in das Sprint Backlog. Das Inkrement ist das Produkt, das am Ende eines Sprint fertiggestellt wurde und im besten Fall „potentially releaseable“ ist, aber natürlich keineswegs veröffentlicht werden muss.

Die SCRUM Events

Zu den SCRUM Events gehören der Sprint selbst, der meist zwischen 2 und 4 Wochen lang ist, das Daily SCRUM, die Sprint Review, die Sprint Retrospektive und das Sprint Planning. Das sind die einzigen „Meetings“, die nach SCRUM auf jeden Fall abgehalten werden sollen.

 

SCRUM PROZESS

Lade dir hier unser kostenloses SCRUM Playbook herunter! Darin findest du alles, was du zum Thema SCRUM wissen musst!

jetzt-kostenloses-scrum-playbook-herunterladen

Starte mit den Fakten

Zum Glück sprechen, wenn es um SCRUM geht, auch die Zahlen und Fakten für sich: Zahlreiche Studien bestätigen den Erfolg der Methode und Umfrageergebnisse berichten von zufriedenen Nutzern. Eine Studie von bitkom research aus dem Jahr 2018 fand heraus, dass 65% der deutschen Unternehmen Projekte, die agil durchgeführt werden für erfolgreicher gehalten werden. Und der Löwenanteil dieser agilen Projekte wird mit SCRUM gemanagt. Im Handel wird bei 91% der agilen Projekte SCRUM eingesetzt. Neben großen qualitativen Verbesserungen vereinfacht Agilität auch den Umgang mit Freelancern, deren Bedeutung in den kommenden Jahren stark wachsen wird. Auch die weltweite Studie Status Quo Agile aus 2020 kommt zu ähnlichen Ergebnissen: „Wieder sehr deutlich ist die Einschätzung, dass durch die Anwendung agiler Ansätze Verbesserungen bei Ergebnissen und Effizienz eingetreten sind“. 70% der Befragten sehen die Verbesserungen höher, als den benötigten Aufwand, um agile Methoden zu implementieren.
Sollte dein Chef also nach Hard Facts fragen, kannst du auf jeden Fall damit dienen.

 

Klare Strukturen

SCRUM bietet klare Strukturen, an die man sich halten und auf die man sich verlassen kann. Obwohl der SCRUM Guide sehr kurzgehalten ist, bleiben nur wenige Fragen offen und zudem ist er einfach zu verstehen. Du kannst ihn als eine Art Anleitung sehen. Hat das Team nach einer zweitägigen Schulung das Rahmenwerk einmal verstanden, können diese Strukturen bereits gelebt werden. Trotzdem bietet SCRUM genug Freiraum für die individuellen Bedürfnisse eines Unternehmens oder eines Teams. Obwohl SCRUM in seinem Ursprung für die IT und Softwareentwicklung gedacht war, lässt sich das Framework in so gut wie allen Arten von Projekten und Teams anwenden.
SCRUM setzt sich zusammen aus bestimmten Rollen, Events und Artefakten. Außerdem baut es auf der empirischen Prozesskontrolle auf und vertraut auf 5 wichtige Werte, die alle Teammitglieder verstehen und leben sollen. Sind die Rollen erst einmal eingeteilt und die regelmäßigen Events zur Gewohnheit geworden, kann SCRUM zum Selbstläufer werden.

Auch hybride Formen möglich

Wem SCRUM immer noch nicht ganz geheuer ist, der kann sich auch hybride Formen davon ansehen. Es ist verständlich, dass sich dein Chef, deine Abteilungsleiterin oder andere Entscheider womöglich noch nicht trauen, ins kalte Wasser zu springen – obwohl wir das nur empfehlen können. Viele Unternehmen nutzen agile Ansätze selektiv oder in Mischformen. Einer der wichtigsten Bestandteile des SCRUM Frameworks ist beispielsweise das Daily SCRUM. Ein tägliches Meeting, das nicht länger als 15 Minuten dauern darf und in dem sich das Team über den aktuellen Stand des Projektes austauscht. Dieses sogenannte SCRUM Event kann einfach implementiert werden und somit kann man sich langsam an die Methode „herantasten“. Beachte aber: Die SCRUM Gründer Jeff Sutherland und Ken Schwaber halten ihren Ansatz nur in seiner Gänze für wirklich zielführend. Möchtest du also das gesamte Potential ausschöpfen, das SCRUM verspricht, sollte dein Team auch das ganze „Regelwerk“ beachten und SCRUM in seiner Gesamtheit verstehen.

Weiterbildung zahlt sich immer aus!

In sich und seine Mitarbeiter zu investieren ist nie verkehrt, das dürfte den meisten Menschen bewusst sein. Vielleicht entwickelt dein Unternehmen, nachdem es SCRUM kennengelernt hat ja eine ganz eigene Strategie und Abwandlung von dem Erlernten. Alleine das Teambuilding, das ein SCRUM Training in sich trägt, fördert bereits die Motivation und den Zusammenhalt im Team. Die Werte von SCRUM bauen auf Kommunikation und Vertrauen untereinander auf. Alles, was aus einer agilen Schulung mitgenommen werden kann, wird sich auszahlen.

 

Und wie lernt man „dieses SCRUM“?

 

Mit diesem SCRUM Lernpfad findest du die richtige Strategie für dich, SCRUM zu lernen!

Wenn du bereits Interesse geweckt hast und dein Unternehmen SCRUM implementieren oder zumindest näher kennenlernen möchte, dann sind die nächsten Schritte eigentlich ganz einfach. Ein SCRUM Training bei den Agile Heroes dauert nur zwei Tage und ist die perfekte Vorbereitung auf die Prüfung zum SCRUM Master oder Product Owner. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit eines Inhouse Trainings, in dem ein Trainer das gesamte Team auf einmal und in deinem Unternehmen schult. Hier kann der Trainer noch individueller auf die Beispiele und Bedürfnisse deines Betriebs eingehen.
Wenn die Mitarbeiter bereits vertraut mit SCRUM sind und die Methode nun vollständig implementiert werden soll, kann auch ein externer SCRUM Master gestellt werden. Das kann hilfreich sein, wenn das gesamte Team anderweitig benötigt wird und professionelle Expertise bei der Implementierung gefragt ist. Der externe SCRUM Master wird dann so lange eingesetzt, bis die Methode „vollständig“ angekommen ist und das Team daran gewöhnt ist und damit selbstständig arbeiten kann. Danach muss allerdings trotzdem ein interner SCRUM Master feststehen.

 

Pitch deinem Chef doch die Agile Heroes!

Wir helfen dir dabei, Agilität und SCRUM erfolgreich in deinem Team zu implementieren. Keine Sorge, es zahlt sich bestimmt aus, denn mit einer Investition in sich und sein Team kann man nie falsch liegen. Und die Zahlen (siehe oben) sprechen für sich: Agilität überzeugt.
Spätestens jetzt sollte auch dein Entscheidungsträger begeistert sein.

 

Mehr zur SCRUM und Agilität auf YouTube

Wenn du noch mehr wissen oder gewisse Themen näher kennenlernen möchtest, schau doch auf dem Agile Heroes YouTube Kanal vorbei. Dort bringen wir dir in kurzen Erklärvideos Agilität noch um ein Stück näher und bald steht deiner SCRUM Zertifizierung auch nichts mehr im Weg.

Beitrag teilen:
Agile-Heroes-Logo

Willkommen bei den Agile Hereos – deinen Experten für agiles Projektmanagement. Wir sind Marktführer für agile Trainings und Coachings.

Beitrag teilen:
Scrum Training
Scrum Training

So hast Du noch nie gelernt

HOL DIR DAS GRATIS PLAYBOOK

Formular

ÄHNLICHE BEITRÄGE

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.