Lesezeit:
3 Min
  1. Home
  2. /
  3. Projektmanagement
  4. /
  5. Konflikte im Team: So...

Konflikte im Team: So handelst du als F├╝hrungskraft

von | Okt 20, 2022 | Projektmanagement

Wir alle kennen sie: Konfliktsituationen im privaten oder beruflichen Kontext sind keine Seltenheit. Trotzdem w├╝rden wir sie am liebsten so gut es geht vermeiden. Doch trotzdem treten sie immer wieder regelm├Ą├čig auf. Das ist erstmal kein Grund zur Verzweiflung, denn als emotionale Menschen liegt es in unserer Natur, mal eine Meinungsverschiedenheit auszutragen. Wichtig ist allerdings, dass solche Konflikte oder gar Streitgespr├Ąche nicht eskalieren und durch klares Handeln und Kommunikation beigelegt werden. Deshalb zeigen wir dir in diesem Artikel auf dem Agile Heroes Magazine, wie du Konfliktsituationen fr├╝hzeitig erkennst, richtig analysierst und als F├╝hrungskraft proaktiv l├Âst ÔÇô egal ob du selbst involviert bist oder nicht.

So erkennst du Konflikte in deinem Team fr├╝hzeitig

Um die angespannte Situation bestm├Âglich zu l├Âsen, ist eine fr├╝hzeitige Erkennung des Konfliktes wichtig. Oftmals werden Streits oder Auseinandersetzungen still und nahezu passiv aggressiv ausgetragen. Das bedeutet, sie sind f├╝r Au├čenstehende nicht sofort erkennbar. Trotzdem k├Ânnen sie gro├čen Schaden anrichten, indem sie die Beziehung zweier oder mehrerer Kolleg:innen angreift oder den Arbeitsalltag f├╝r alle Beteiligten erschwert. Um das zu verhindern, muss der Konflikt im Team erkannt und verstanden werden.

Deshalb stellen wir uns zuallererst die Frage Was ist ein Konflikt ├╝berhaupt?

Was ist ein Konflikt?

Im W├Ârterbuch wird ein Konflikt als eine schwierige Situation, die durch das Aufeinanderprallen widerstreitiger Ansichten entsteht definiert.

Bist du selbst in diese schwierige Situation verwickelt, wird es dir nicht schwerfallen, sie als Konfliktsituation zu identifizieren. Doch auch in diesem Fall ist es ratsam, zuerst einen Schritt zur├╝ckzumachen und sich zu fragen Welche Rolle spiele ich in diesem Konflikt?

Schwieriger wird es, den Konflikt als au├čenstehende F├╝hrungskraft zu erkennen. Denn oft arbeitest du mit den Beteiligten nicht so nah zusammen, um die Situation fr├╝h genug zu identifizieren.. Hier einige Anzeichen, dass im Team angespannte Stimmung aufgrund eines nahenden oder bereits entstandenen Konfliktes herrscht:

  • Weniger Kommunikation: Eines oder mehrere Teammitglied:er teilen sich weniger mit als zuvor. Fragen werden knapper oder gar nicht beantwortet und es wird sich weniger eingebracht.
  • ÔÇ×Dienst nach VorschriftÔÇť: Jemand beschlie├čt nur noch das N├Âtigste f├╝r den Job zu tun und bem├╝ht sich weniger als zuvor.
  • Schlechtere Arbeit: Aufgaben werden nicht mehr zufriedenstellen wie gewohnt erf├╝llt.
  • Sarkasmus und Geh├Ąssigkeit: Jemand ├Ąu├čert sich vermehrt sarkastisch im Gespr├Ąch mit dir und anderen.
  • ├ťble Nachrede: Mitarbeitende ├Ąu├čern sich schlecht ├╝ber andere (dir gegen├╝ber).
  • Aufmerksamkeits-Heischerei: Es wird um deine Aufmerksamkeit gek├Ąmpft und jemand versucht, sich stets gut dastehen zu lassen.
  • Vermehrte Beschwerden: Mitarbeitende beschweren sich ├╝berm├Ą├čig oft bei dir (├╝ber andere).
  • Laute Gef├╝hlsausbr├╝che: Lautstarke Streits oder ├äu├čerungen.

Konflikte im Team k├Ânnen sich also auf sehr unterschiedliche Weisen bemerkbar machen. Je nachdem, wie ernst die Situation ist gilt es f├╝r dich als F├╝hrungskraft, die Wogen zu gl├Ątten, um f├╝r das gesamte Team eine angenehme Arbeitsatmosph├Ąre zu garantieren.

Daher ist es nun an der Zeit, die Situation zu analysieren und herauszufinden, ob und inwiefern du einschreiten solltest.

Konflikte im Team: Nicht sofort ein Weltuntergang

Wenn du eine Konfliktsituation in deinem Team erkennst, solltest du nicht gleich den Teufel an die Wand malen. Meinungsverschiedenheiten, Diskussionen und kleinere Zankereien sind in unserem privaten, aber auch beruflichen Alltag ganz normal. Vielmehr lassen sich solche Situationen als Chance betrachten. Diskussionen k├Ânnen in uns einen f├Ârderlichen Perspektivenwechsel veranlassen und ein emotionaler Streit bietet den Raum daf├╝r, Probleme anzusprechen. Konfliktsituationen k├Ânnen also ÔÇô wenn sie richtig gehandhabt werden ÔÇô positive Effekte zur Folge haben. Ohne so manchen Konflikt h├Ątten wir oft keinen Ansto├č gehabt, positive Ver├Ąnderungen zu veranlassen und zu akzeptieren.

Am besten haben alle Konfliktparteien das Ziel, durch das richtige Konfliktmanagement eine positive Entwicklung zu veranlassen. Ist das nicht der Fall, gestaltet sich so ein Disput aber auch gerne etwas komplizierter.

Kenne den Grund f├╝r einen Konflikt, um ihn zu l├Âsen

Wie bei den meisten Problemen, ist es auch bei Konflikten am Arbeitsplatz wichtig, zuerst herauszufinden, wieso es ├╝berhaupt dazu gekommen ist.

H├Ąufige Gr├╝nde f├╝r Konflikte im Team sind:

  • Das Gef├╝hl, unfair behandelt zu werden
  • Stress und ├ťberforderung
  • Unterschiedliche Ansichten von ÔÇ×erledigtÔÇť (meist durch falsche Kommunikation)
  • Unterschiedliche Wertevorstellungen
  • Pers├Ânliche Meinungsverschiedenheiten
  • Sachliche Kritik wird emotional angenommen
  • Neid

Um sachlich ├╝ber den Konflikt sprechen zu k├Ânnen, sollten sich alle Beteiligten bewusst ├╝ber die Ursache dessen sein. Dies geschieht bereits durch offene Kommunikation und eine fr├╝he Erkennung der problematischen Situation.

Konflikte im Team als F├╝hrungskraft l├Âsen

Wenn du als F├╝hrungskraft auf einen m├Âglichen Konflikt in deinem Team angesprochen oder aufmerksam gemacht wirst, liegt es an dir, herauszufinden, ob eine Intervention deinerseits notwendig und sinnvoll ist. Deshalb musst du die Konfliktparteien kennen und zumindest eine Vermutung haben, wie es zu dieser Situation gekommen ist.

Au├čerdem: Stelle klar, ob du als F├╝hrungskraft auch eine Rolle in diesem Konflikt spielst! Denn je nachdem, ob dies der Fall ist, solltest du unterschiedlich an die Sache herantreten. Wenn du selbst als eine der Konfliktparteien z├Ąhlst, ist es ratsam, externe Hilfe zu Rate zu ziehen.

Wie kam es zu dem Konflikt?

Was tust du als F├╝hrungskraft, wenn du auf einem Konflikt zwischen zwei oder mehreren Teammitgliedern aufmerksam gemacht wirst?

Am Anfang solltest du herausfinden, worum es geht und wo der Grund f├╝r den Konflikt liegen k├Ânnte.

Wenn du dich auf die Suche nach dem Grund machst, grabe noch tiefer. Was sagt der Konflikt ├╝ber unsere Unternehmenskultur aus? Was bringt mir der Konflikt ├╝ber die Dynamiken in meinem Team bei? Warum habe ich den Konflikt bis jetzt nicht kommen sehen?

Anstatt also nur zwei oder mehrere Konfliktparteien zu erkennen und zu ÔÇ×beschuldigenÔÇť, frage dich, was du, dein Team, eure Arbeitsweise oder das Unternehmen damit zu tun haben k├Ânnten.

Konflikte im Team: Sucht das Gespr├Ąch

Nun ist es an der Zeit, die Beteiligten zusammen zu trommeln und gemeinsam zu versuchen, den Konflikt zu verstehen und in Folge aus dem Weg zu schaffen. Dabei ist es besonders wichtig, dass ihr auf die g├Ąngigen Respektsformen achtet. Jeder darf zu Wort kommen und jeder darf seine Gedanken zu Ende bringen, ohne unterbrochen zu werden. Du als F├╝hrungskraft solltest bei diesem Gespr├Ąch auf keinen Fall parteiisch werden. Auch wenn dir eventuell ein Standpunkt in diesem Disput schl├╝ssiger und nachvollziehbar erscheint, solltest du dich nicht auf eine Seite stellen und gegen die andere diskutieren.

Um alle Fakten und Aspekte des Konfliktes zusammenzutragen, musst du als F├╝hrungskraft hilfreiche Fragen stellen. Beispielsweise: ÔÇ×Wie f├╝hlst du dich, wenn Kolleg:in XY das tut?ÔÇť oder ÔÇ×Welche Handlung hat dich zur Aussage XY bewegt?ÔÇť. Durch die richtige Fragestellung f├Ąllt es den Beteiligten leichter, ├╝ber den Konflikt zu sprechen. Sie k├Ânnen so auch die ÔÇ×GegenseiteÔÇť oft besser verstehen.

Dein Ziel bei diesem Gespr├Ąch sollte es sein, die Konfliktparteien dabei zu unterst├╝tzen, die Situation selbst aufzul├Âsen. Das gelingt dir durch gezielte Fragen und eine genaue Analyse des Konfliktes. Wie bei agilen Methoden m├Âchtest du als F├╝hrungsperson nicht selbst alle Probleme l├Âsen, sondern dein Team dazu bef├Ąhigen, das selbstorganisiert zu schaffen. Du schaffst, die Umgebung, in der sich deine Teammitglieder sicher und wohl genug f├╝hlen, um ehrlich miteinander zu kommunizieren.

Emotions- und Sachebene ansprechen

Konflikte beinhalten immer auch einen emotionalen Aspekt. Deshalb ist es wichtig, diesen zu erkennen und offen anzusprechen. Das sollte aber allen Beteiligten auch bewusst sein. Ihr k├Ânnt also versuchen, im gemeinsamen Austausch darauf hinzuweisen, wann es sich bei euren Aussagen um die emotionale oder die Sachebene handelt.

F├╝hre Einzelgespr├Ąche

Du kannst au├čerdem mit den einzelnen Konfliktparteien zus├Ątzlich Einzelgespr├Ąche f├╝hren, um den Sachverhalt noch besser zu verstehen. Diese Gespr├Ąche kannst du sowohl vor als auch nach dem gemeinsamen Termin halten. So erh├Ąltst du einen noch tieferen Einblick in die Reibungspunkte und kannst eventuell auch Personen, die behaupten, sie h├Ątten keine Lust auf eine Probleml├Âsung dahingehend coachen. Denn dein gro├čes Ziel bei den Einzelgespr├Ąchen ist es, die Motivation daf├╝r herzustellen, den Konflikt zu l├Âsen.

Du m├Âchtest die Kommunikation innerhalb deines Teams f├Ârdern? Hier liest du,┬áwie das┬ágeht!

L├Âsungsvorschlag finden und Vereinbarungen treffen

Am Ende ist es f├╝r alle Beteiligten wichtig, einen realistischen L├Âsungsweg zu finden. Dieser muss von beiden bzw allen Konfliktparteien angenommen werden. Daraus leiten sich nun (wie beim agilen Arbeiten) Action Points ab. Schreibt diese nieder und commitet euch zur Umsetzung. Euer gr├Â├čtes Interesse ist es, den Konflikt zu bew├Ąltigen. Das gelingt nur durch die Mitarbeit aller.

Vereinbart au├čerdem einen Termin, bei dem ihr den L├Âsungsprozess ├╝berpr├╝ft. H├Ąlt sich jeder an die Abmachungen? Wie hat sich die Stimmung im Team ver├Ąndert? Oder hat sich der Konflikt vielleicht verlagert?

Als F├╝hrungskraft solltest du auf jeden Fall weiterhin ein Auge auf die Situation haben, um zu vermeiden, dass der Konflikt erneut ausbricht. Wom├Âglich sind noch weitere Konfliktgespr├Ąche notwendig, um zu einer endg├╝ltigen L├Âsung zu kommen.

Hands-On Tipps f├╝r erfolgreiches Konfliktmanagement im Team

Wir haben f├╝r dich noch einige Tipps gesucht, die die den Umgang mit Konflikten in deinem Team in Zukunft erleichtern sollten.

  • Sendet Ich-Botschaften, um Missverst├Ąndnissen vorzubeugen
  • Macht Raum f├╝r offene Kommunikation, um etwaige Konflikte aus der Welt zu schaffen, bevor sie entstehen (Bspw. Retrospektiven)
  • Gehe als F├╝hrungskraft mit gutem Beispiel voran und sprich Konflikte fr├╝hzeitig an
  • Greift bei Notwendigkeit auf eine:n externe:n Mediator:in zur├╝ck
  • Definiert Ziele f├╝r die einzelnen Gespr├Ąche, um nicht aus den Augen zu verlieren, weshalb ihr euch trefft
  • Seid ehrlich und respektvoll zueinander. Um eine erfolgreiche Mediation zu vollziehen, ist es enorm wichtig, dass alle Beteiligten stets die Wahrheit sagen.

Mehr Tipps und Tricks auf YouTube

Du interessierst dich f├╝r agiles Projektmanagement, Business-Tipps und Kollaboration-Tools? Dann ist unser Agile Heroes YouTube-Kanal┬ágenau das Richtige f├╝r dich. Dort ver├Âffentlichen wir jede Woche mindestens ein neues, spannendes Video. Vergiss nicht, den Kanal zu abonnieren, um keine Neuigkeiten zu verpassen! Besuche au├čerdem unsere Agile Heroes Website, um all unsere Produkte kennenzulernen.

Beitrag teilen:
Agile-Heroes-Logo

Willkommen bei den Agile Heroes – deinen Experten f├╝r agiles Projektmanagement. Wir sind einer der Marktf├╝hrer f├╝r agile Trainings und Coachings.

Beitrag teilen:
Scrum Powerbox

Scrum Training

So hast Du noch nie gelernt

HOL DIR DAS GRATIS PLAYBOOK

Formular

ÄHNLICHE BEITRÄGE