Was ist ein Product Owner?

Was ist ein Product Owner?
Newsletter abonnieren

Was ist ein Product Owner? Welche Rolle spielt er innerhalb der agilen Projektmanagement Methode SCRUM? Und welche konkreten Aufgaben übernimmt der Product Owner? Kann jeder einfach diese Rolle übernehmen oder gibt es gewissen Eigenschaften, die der Product Owner erfüllen sollte? Dieser Frage gehen wir in diesem Blog-Artikel und der dazugehörigen Ausgabe von Agile Heroes Education auf den Grund und geben dir einen genauen Überblick über seine Aufgaben und die Eigenschaften dieser wichtigen Rolle.

Agile-Heroes-Playbook-ScrumWas ist ein Product Owner? – Das SCRUM-Team

SCRUM kennt eine sehr einfache und übersichtliche Definition der unterschied­lichen Rollen im Rahmen des SCRUM-Frameworks. Für jede dieser Rollen ist ganz klar beschrieben, was ihre Aufgaben sind und welche Kompetenzen und Verantwortungen sie haben. Es ist wichtig, dass jedes Mitglied des SCRUM-Teams weiß, welche Rolle es hat und welche Erwartungen an diese Rolle gestellt werden. Dies ist notwendig, um SCRUM erfolgreich umzusetzen. Gelten die Werte nach SCRUM für alle Mitglieder des SCRUM-Teams einerseits, so definieren die Rollen für jedes einzelnes Teammitglied andererseits ganz konkret und individuelle pro Rolle deren Aufgaben. Das SCRUM-Team arbeitet selbstorganisiert und interdisziplinär. Letztlich geht man gemäß SCRUM davon aus, dass das SCRUM-Team hoch motiviert ist und selbstständig entscheiden kann, wie es das jeweilige Ziel erreicht. Es erledigt seine Arbeit, ohne dabei auf Personen von außerhalb des SCRUM-Teams angewiesen sein zu müssen. Zudem sind SCRUM-Teams interdisziplinär.

Interdisziplinär bedeutet hierbei, dass die Teams interdisziplinär bezüglich ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten gemischt sind. Oft werden in Projekten, die nicht nach SCRUM gemanagt werden, einzelne Teilprojekte nach Funktionsträgern oder Fachbereichen gebildet. Ein Beispiel hierfür ist ein Teilprojekt für die Produktstrategie und ein Teilprojekt für die IT-Umsetzung. In SCRUM werden diese einzelnen Personen und Themen alle gemeinsam in einem Team vereint. Eine Trennung in Teilprojekte gibt es so nicht mehr. Im SCRUM-Team gibt es eine klare Rollendefinition. Jedes Teammitglied weiß genau, welche Rolle es ausführen soll.

Besuche jetzt eines unserer SCRUM-Präsenztrainings!

Was ist ein Product Owner? – Aufgaben

Der Produkt Owner ist für das „Was“ zuständig. Was wird umgesetzt, um den Wert des Produktes zu maximieren? Er hat die folgenden Aufgaben, Verantwortungen und Kompetenzen: Der Product Owner ist während des gesamten SCRUM-Prozesses sehr aktiv eingebunden. Er hat zu Beginn des SCRUM-Prozesses die Aufgabe, in Abstimmung mit den Stakeholder die Ausstattungsmerkmale des zu entwickelnden Produktmerk­male abzustimmen. Zudem hat er diese Produktmerkmale dann entsprechend auch strukturiert in Form eines Product Backlogs zu managen. Sein wesentliches Werkzeug ist das Product Backlog. Während der Entwicklungsarbeit selbst zieht er sich etwas zurück und überlässt die wichtigsten Entscheidungen dem Entwicklungsteam selbst.

Nach einem Sprint beziehungsweise zum Ende des Sprints wird er wieder aktiver in der Form, dass er seinen Blick darauf lenkt, ob im Rahmen der Entwicklungsarbeit die wichtigsten Product Backlog Items abgearbeitet wurden. Konkret hat er die folgenden Aufgaben. Durch die Priorisierung und Strukturierung des Product Backlogs maximiert er den Wert des Produkts. Außerdem versucht er stetig den Wert der Arbeit des Entwicklungsteams zu optimieren. Diese Aufgaben kann der Product Owner alleine erfüllen oder sie an andere delegieren. Zum Beispiel an Mitglieder des Entwicklungsteams. Am Ende des Tages ist und bleibt der Product Owner jedoch für seine Aufgaben und die Erfüllung dieser verantwortlich und muss diese gegenüber den Stakeholdern rechtfertigen. Der Product Owner hat zusätzlich die große Produktvision und brennt für das Produkt.

Werde mit unserem SCRUM Onlinekurs zum absoluten Experten!

Was ist ein Product Owner? – Kompetenzen und Verantwortungen

Neben den klassischen Aufgaben besitzt der Product Owner auch wichtige Kompetenzen. So hat er zum Beispiel als einziger im SCRUM-Team die Kompetenz, dem Entwicklungsteam Aufgaben, in Form von im Backlog definierten Anforderungen zu übertragen. Dabei handelt er im Auftrag der Stakeholder, wie beispielsweise des Kunden oder des Managements, beziehungsweise vertritt er deren Interessen im Rahmen des SCRUM-Prozesses. Er hat alle Vollmachten bezogen auf das Produkt, um es erfolgreich zu machen. Dem Product Owner „gehört“ quasi das Produkt. Im Idealfall ist er deshalb auch derjenige, der über das Budget verfügt, das notwendig ist, um das Produkt zu entwickeln. Wie bereits angedeutet ist er auch Eigentümer des Product Backlogs und legt die Kompetenz die Backlog Items im Product Backlog fest bzw. priorisiert sie.

Zusätzlich zu seinen Aufgaben und Kompetenzen trägt der Product Owner auch einiges an Verantwortung. In erster Linie ist er zum Beispiel für den finanziellen Erfolg des angestrebten Produktes verantwortlich. Deshalb ist er auch dafür verantwortlich in jedem Sprint den Wert des Produktes zu maximieren. Dies tut er, indem er das Product Backlog managt, pflegt und richtig priorisiert. Dazu zählt auch, dass er die Einträge im Backlog so klar formuliert, dass keinerlei Missverständnisse oder Fragen aufkommen. Diese Einträge gilt es auch so zu sortieren, dass Ziele und Missionen optimal erreicht werden. Hier ist es auch wichtig, dass die gesamte Organisation den Product Owner und seine Entscheidungen respektiert. Entscheidungen des Product Owner müssen in Inhalt und Reihenfolge des Product Backlogs sichtbar sein.

Besuche jetzt eines unserer SCRUM-Präsenztrainings!

Zusammenfassung

Der Product Owner ist eine Rolle im SCRUM-Team, die nur von einer einzelnen Person durchgeführt werden darf. Dies hat den Grund, das nur so sichergestellt werden kann, dass es immer eine eindeutige Priorisierung der Backlog Items gibt. Zudem gibt es so stets klare Antworten auf Fragen sowohl des Entwicklungsteams als auch der Stakeholder. Er hat zudem die Verantwortung, die Ziele und Anforderungen der Stakeholder zu bündeln und im Rahmen der Entwicklungsarbeit zu vertreten

Aus diesem Grund hat der Product Owner quasi zwei Gesichter; eines, das den Stakeholdern zugewandt ist: Hier geht es darum, fortlaufend die Anforderungen der Stakeholder zu verstehen, zu sortieren und bündeln. Und ein weiteres Gesicht, das dem Entwicklungsteam zugewandt ist: Hier ist seine Aufgabe, die Entwicklungsarbeit durch klare Vorgaben im Product Backlog effizient zu gestalten. Und auch Entwicklungsergebnisse nach klar definierten Abnahmekriterien zu bewerten beziehungsweise abzunehmen.

Werde mit unserem SCRUM Onlinekurs zum absoluten Experten!

Noch Fragen?

In dieser Ausgabe von unserem YouTube-Format Agile Heroes Education geht Roman Simschek, Co-Founder der Agile Heroes und erfahrener Agile Coach, dem Product Owner höchstpersönlich auf den Grund und legt seine Ansicht dazu dar. Dabei handelt es sich keinesfalls um eine vollwertige Definition, sondern vielmehr um einen Erklärungsansatz, gebildet aus Romans langjähriger Erfahrung. In diesem Video erfährst du mehr über unser Verständnis der Rolle.

Wenn dir das Video gefällt und du danach Lust auf noch mehr Content hast, bist du hier genau richtig. Mit unserem Blog, unserem YouTube-Kanal und Podcast versorgen wir dich regelmäßig mit hochwertig produziertem Content zu diesem grandiosen Themenbereich. Wenn dir das noch nicht genügt, dann kannst du uns außerdem gerne noch auf einem unserer Social Media Kanäle folgen. Dort bieten wir dir tägliche mehrere Inhalte und auch spannendes Behind-the-Scenes Material. Für weiter Informationen zu unserem Content kannst du dir außerdem gerne noch unseren Kanaltrailer auf YouTube anschauen. Darin erklären dir die beiden Co-Founder ganz genau, was dich in Zukunft auf den Kanälen der Agile Heroes so erwartet. Außerdem kannst du dich auch für unseren wöchentlich erscheinenden Newsletter anmelden. So verpasst du nie wieder unseren Content.

Besuche jetzt eines unserer SCRUM-Präsenztrainings!